Dhal mit Spinat

Print Friendly, PDF & Email

Dhal mit Spinat | ayurvedisches Mittagessen

Heute gibt es ein leckeres Dhal Rezept mit Spinat für dich! In der ayurvedischen Küche sind Dhals ein wichtiger Bestandteil eines klassische ayurvedischen Menüs.

Hülsenfrüchte gelten im Ayurveda als eine der wichtigsten Proteinquellen bei einer vegetarischen Ernährung sowie ein wertvoller Lieferant für deinen Körper mit Eisen und B-Vitaminen. Durch eine abgestimmte Gewürzkompositionen in den Dhals werden die Hülsenfrüchte bekömmlich und leichter verdaulich. Ayurvedische Dhal Rezepte mit gelben oder grünen Mungbohnen sind für den empfindlichen Vata-Typ ein Segen, da dieser besser pflanzliches Eiweiß als tierisches verträgt. Zu dem Rezept passt ideal Basmatireis oder ein warmes Naanbrot.

Lass deiner Kreativität freien Lauf und verwende saisonale frische Bio Produkte.

Gelbe Mungbohnen und Gewürze bekommst du beim Bio Naturwaren Gewürzversand www.seyfrieds.de .

Ayurveda Facts

Mungbohnen sind zusammenziehend, süß, leicht, trocken und kühl und gut für alle Doshas. Sie gehören zu den wenigen Bohnen, die Vata nicht erhöhen. Der Ayurveda empfiehlt Dahl Gerichte mittags zu sich zu nehmen, da unsere Verdauung hier sehr stark ist.

Die gelben Mungbohnen stecken voller Vitamine und Mineralien, liefern noch dazu wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Enthalten sind unter anderem B-Vitamine (Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6), Beta-Carotin, Vitamin C, Folsäure und Vitamin E, das als zellschützender Radikalenfänger und cholesterinsenkend gilt. In Sachen Mineralien bietet die Bohne Kalium, Kalzium, Phosphor, Zink, Magnesium und Eisen

Besonders gut geeignet als Hauptgericht und/ oder Beilage.

Die kleine ayurvedische Lehre

Natürlich ist auch die Verwendung von entsprechenden Gewürzen für alle Ayurveda Typen (Konstitutionen) wichtig.
Gewürze richtig eingesetzt stärkt unser Agni (Verdauungsfeuer), Immunsystem und damit unsere Gesundheit.

 

Majoran

Hat einen scharfen und leicht bitteren Geschmack und wirkt verdauungsstärkend, appetitanregend und nervenstärkend. Aus diesem Grund werden vor allem schwere, fettige Speisen mit Majoran gewürzt. Ausserdem stärkt er die Menstruation, hilft gegen Erkältungen & Blähungen und Krämpfe der Verdauungsorgane.

KVP↑

 

Asafoetida 

Hat ähnliche Eigenschaften wie Knoblauch, ist jedoch in der Wirkung stärker und verursacht keinen Mundgeruch oder Blähungen. Aufgrund seines intensiven Geruchs wird auch Stinkasant oder Teufelsdreck genannt. Es trägt vor allem dazu bei Hülsenfrüchtegerichte wie Dhals bekömmlicher zu machen und die blähenden Eigenschaften zu reduzieren. Außerdem regt Asafoetida das Verdauungsfeuer (Agni) an, sorgt so für eine optimale Verdauung und hilft insbesondere, bei Magen- und Darmstörungen, Blähungen, Brechreiz, Koliken und Übelkeit, die Luft und Schmerzen in Bauch und Unterleib zu lösen.

VK↓ P↑

 

Muskat 

Wirkt schmerzstillend, krampflösend, verdauungsstärkend. Das schmackhafte Pulver wird gegen Schmerzen, Unruhezustände und Krämpfe eingesetzt, zur Förderung des Schlafes und gegen Durchfall. Sie ist sehr gut für Vata- oder Kapha-Menschen geeignet. Aufgrund ihrer starken Wirkung, bitte nur in kleinen Mengen und nur von Erwachsenen maximal eine Fingerspitze einnehmen.

VK↓ P↑

Symbole

↑ Erhöhend

↓ Reduziert

∞ Neutral

V Vata

P Pitta

K Kapha

Dhal mit Spinat | Rezept

Zubereitung

10 Minuten

Einweichen

6 Stunden oder über Nacht

Kochen

30 Minuten

Gesamtzeit

7 Stunden

Anzahl

4 Personen

 

Zutaten

  • 200 g frischer Spinat
  • 1 L Gemüsebrühe oder Wasser
  • 1/ EL Ghee oder Vegan: Sonnenblumenöl zum Braten
  • 1 TL Senfkörner, schwarz
  • 250 g Mungbohnen, gelb – über Nacht einweichen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Ingwerpulver 
  • 1/2 TL Majoran
  • 2 Prisen Muskat
  • 1 Prise Asaföetida 
  • 1 1/2 TL Vata-Churna
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 EL frische Petersilie und Basilikum 

Equipment

  • Mixer
  • Topf
  • Pfanne

Zubereitung

1. Dhal verlesen, waschen und in der doppelten Menge Wasser 6 Stunden oder                über Nacht einweichen. 

2. Die eingeweichten Mungbohnen und Lorbeerblätter 20 Minuten in 1 L Gemüsebrühe oder Wasser weich kochen. 

3. Lorbeerblätter entfernen.

4. Ghee erhitzen und die Gewürze darin kurz anrösten.

5. Bohnen dazu geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

6. Nun den Spinat hinzugeben und umrühren, ca. 5- 7 Minuten köcheln lassen. Falls das Ganze zu dickflüssig ist, gegebenenfalls noch etwas Wasser dazugeben. Am Ende noch mit frisch gehackter Petersilie und Basilikum garnieren.

Dosha Wirkung

VK↓ P↑

Ideal für Vata und Kapha Typen. Alle Dosha Typen: Beachte hier die folgenden Ayurveda Typen Tipps.

 

 

Ayurveda Typen Tipps

Du kannst das Rezept nach Lust und Laune am besten nach deinen Ayurveda Typen (Konstitution) austauschen und/ oder ergänzen.
Hier einige Beispiele

 

Vata

Du kannst gerne zusätzlich 1 TL Ghee über dein Gericht geben. Spinat kann in Maßen, mit Öl angemacht, gegessen werden.

Pitta

Nutze am besten Ghee oder Vegan: Kokosöl, da diese Öle eine kühlende Wirkung haben. Verwende lieber frischen Ingwer, Pipalli Pfeffer und ersetzte das Vata Churna durch ein Pitta Churna, reduziere die Senfsamen auf ein 1/2 TL.

Kapha

Verwende lieber Sonnenblumenöl oder gelegentlich eine kleine Menge Ghee zum anrösten. Dafür kannst du mehr pfeffern, Ingwer und ein Kapha- Churna verwenden.

Ich wünsche dir viel Freude beim ausprobieren, deine Nadine 

Menü