Gemüse- Koriander- Pakoras | ayurvedisches Mittagessen | Beilage

Gemüse- Koriander- Pakoras | ayurvedisches Mittagessen | Beilage

Der Ayurveda empfiehlt mittags eine warme und nährende Hauptmahlzeit zu sich zu nehmen, da unsere Verdauung am Mittag sehr stark ist. Diese Beilage ist ganz einfach und schnell zubereitetet. Es ist super für den Ayurveda Vata- Typen geeignet.

Frittierte Beilagen gehören zu den Höhepunkten der ayurvedischen Küche, diese werden oft mit Zwiebeln, Kartoffeln und anderem Gemüse in einem würzigen Kichererbsenteig zubereitet. Lass deiner Kreativität freien Lauf und verwende saisonales frisches Bio Gemüse, dass du am besten nach deinem Konstitutionstyp, Jahreszeit, Zyklusphase und dein momentanes Befinden zubereitest.

Da alles Frittierte normalerweise sehr stark Pitta erhöht, nutze ich in diesem Rezept Koriander, weil es das Pitta beruhigt und somit kann die Kombination als Gemüse- Koriander- Pakoras selbst von Pitta empfindlichen Personen genoßen werden. 

 

Ayurveda Facts

Kichererbsen sind schwer zu verdauen und haben eine trockene und kühlende Wirkung. Sie gleichen Pitta und Kapha aus, jedoch erhöhen das Vata was zur Gasbildung im Körper führt. Ausgebacken im Fett und in Kombination von Konstitutionstyp gerechten verdauungsanregenden Gewürzen und Gemüse Auswahl werden die trockenen Eigenschaften ausgeglichen und können somit auch von Vata Typ genüßlich verzehrt werden.

Kichererbsen enthalten viele Ballaststoffe, Eiweiß 20%, Kohlenhydrate 40%, Lysin, Vitamin B1, B6, Folsäure, Magnesium, Zink und Eisen. Dies unterstütz die Verdauung und kann bei einem erhöhten Cholesterinspiegel helfen. Aufgrund des Kohlenhydrat- und Eiweißgehalts hat die Kichererbse, ähnlich wie die Linse, einen hohen Nährwert und Sättigungsgrad und wird somit in vielen Ländern als Fastenspeise eingesetzt.

Besonders gut geeignet als Vorspeise, Beilage oder als Party Snack.

 

Die kleine ayurvedische Gewürzlehre

Natürlich ist auch die Verwendung von entsprechenden Gewürzen für alle Ayurveda Typen (Konstitutionen) wichtig.

Koriander

Reduziert Pitta und Kapha, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und durchblutungsfördernd und entblähend. Durch seine gesundheitsfördernden Nährstoffe, unterschiedliche ätherische Öle und Proteine kann Koriander bei vielen Beschwerden helfen, wie bei Magen-Darm-Beschwerden, antibiotikaresistente Infektionen oder chronische Entzündungskrankheiten, fördert die Ausleitung von Giftstoffen.  Außerdem hat er eine biologische (fungizide) Wirkung und hemmt so das Wachstum von Pilzen. Super geeignet für Pitta Typen sowie für alle Dosha Typen im Sommer. VPK↓

Kurkuma

Kurkuma, Gelbwurz oder Tumerik ist ein natürliches Antibiotikum, dass die Verdauung unterstützt und die Darmflora verbessert. Neben der frischen Ingwerwurzel wird dies als Heilmittel in ganz Asien verzehrt. Gleichzeitig verleiht es Energie und Wärme, regt die Leberfunktion und den Gallenfluß an und wirkt stark blutreinigend, harntreibend, nervenstärkend, klärend auf das Hautbild und gleicht den Blutzuckerspiegel aus. Bitter und scharf im Geschmack, wirkt Kurkuma heiß und trocken. Kurkuma verringert Pitta und Kapha. Vor allem bei inneren und äußeren Entzündungen entfaltet die Kurkumawurzel seine große Heilkraft. Kurkuma ist blutstillend und antibakteriell. Kurkuma wirkt präventiv gegen Erkältungen und zeigt große Erfolge in der Krebstherapie. Außerdem unterstützt es die Eiweißverdauung und ergibt in Milch gekocht ein Hauttonikum. Kurkuma nur gekocht, in Maßen täglich und zu allen Jahreszeiten einnehmen. PK↓

Frischer Ingwer

Adrak, ist scharf und süß und in seiner Wirkung warm und leicht. Er reduziert Vata und Kapha, wirkt sehr anregend auf die Verdauungskraft (Agni) ohne das Pitta- Dosha im Körper zu stören. In wissenschaftlichen Experimenten hemmte Ingwer die Blutgerinnung und schützt damit vor Herzinfarkt. Ingwer wirkt verdauungsanregend, entblähend, schleimlösend, appetitanregend und senkt den Cholesterinspiegel sowie leicht den Blutdruck, wirkt bei Übelkeit, Reisekrankheit, Kopfschmerzen und krebsvorbeugend. Pflegt die Darmflora, hilft gut bei verdorbenem Magen, Übelkeit und Brechreiz. Die Wurzel wärmt ohne extrem zu erhitzen, sie wirkt hervorragend präventiv gegen Erkältungen. In der Schwangerschaft nutze Ingwer nur sehr eingeschränkt, weil er abtreibende Wirkung haben kann. Frischer Ingwer kann das ganze Jahr über in Mahlzeiten und als Tee getrunken werden. VK↓  P∞

Symbole

↓ Reduziert

∞ Neutral

V Vata

P Pitta

K Kapha

Gemüse- Koriander- Pakoras | Rezept

Zubereitung

15 Minuten

Teigruhe

30 Minuten

Kochen

3 Minuten

Gesamtzeit

50 Minuten

Anzahl

4 Personen

 

Zutaten

  • 250 g frisches saisonales Gemüse, wie Brokkoli, Blumenkohl, Möhren, Pilze etc.
  • 1 Bund frisches Korianderkraut 
  • 3- 4 EL Kichererbsenmehl 
  • 2- 3 EL Weizenmehl Type 405 oder Reismehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 cm frische Ingwerwurzel
  • 1/4 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 Prise Steinsalz (Ayurvedisches Salz, Rosa)
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 L Ghee (Vegan: Sonnenblumenöl)

 

Equipment

  • Schneebesen
  • Pfanne

Zubereitung

  1. Gemüse waschen und in kleine Röschen und/ oder Scheiben teilen.
  2. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  3. Die Korianderblätter waschen und fein hacken.
  4. Alle angegeben Zutaten (bis auf das Ghee) zusammen in einer großen Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einem zu einem dickflüssigen Pfannekuchenteig verrühren. Gewürze und Salz ebenfalls darunter mischen. Den Teig etwa 30 Minuten mit einem Küchentuch an einem warmen Ort quellen lassen.
  5. In einer hohen Pfanne Ghee erhitzen. 
  6. Dann tauche das Gemüse in den Teig und backe die Pakoras unter häufigem Wenden bis sie goldbraun sind, etwa 3 Minuten, herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Weitere Pakora backen.

Beachte bitte: Ich empfehle Menschen mit einer Pitta- Konstitution oder wenn du weisst das du gerade eine Pitta- Störung hast, frittiertes Essen grundsätzlich zu meiden.

Dosha Wirkung

V

Ideal für Vata. Alle Doha Typen: Beachte hier die folgenden Ayurveda Typen Tipps.

 

Ayurveda Typen Tipps

Du kannst das Rezept nach Lust und Laune am besten nach deinen Ayurveda Typen (Konstitution) austauschen und/ oder ergänzen. Hier einige Beispiele

Vata

Anstatt Kohl, da dieser bähende Wirkungen hat, verwende lieber Karotten, Okra, Oliven, Auberginen, Pastinaken und/ oder Zucchini. Du möchtest etwas Kohlgemüse essen, dann ergänze den Pfannkuchen Teig mit verdauungsfördernden Gewürze, wie Kurkuma und/ oder Ajwan (wilder Selleriesamen). Gerne kannst du das kühlende Kichererbsenmehl durch Dinkelmehl ersetzen. 

Pitta

Alle Kohlsorten, viel Koriandergrün oder ggf. Koriandersamen, gemahlen und ersetzte den Pfeffer (schwarz) durch Pippali (indischer grüner Langpfeffer), da dieser dein Pitta senkt.

Kapha

Alle Kohlsorten, wie Blumenkohl und/ oder Brokkoli, Paprika, Karotten. Ergänze den Pfannkuchen Teig mit verdauungsfördernden Gewürze, wie mehr schwarzen Pfeffer und Ingwer und/ oder eine Prise Cayennepfeffer. Ersetzte das Ghee durch Sonnenblumenöl und das Weizenmehl durch Dinkelmehl, dies nährt deinen Ayurveda Typ. Beachte bitte: Durch den hohen Fettanteil genieße dieses Gericht so selten, wie möglich

Ich wünsche dir viel Freude beim ausprobieren, deine Nadine 

Print Friendly, PDF & Email
Menü