Die Corona – Pandemie wie können Sie aus ayurvedischer Sichtweise vorbeugen?

Diese Zusammenfassung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist als Momentaufnahme für Sichtweisen verschiedener Ayurveda Experten oder Verbände auf die aktuelle Situation zu sehen.

Das Ärzteteam für Allgemein- und Ayurvedamedizin Dr. Wolfgang Schachinger / Dr. in Valeri Schachinger äußern sich dazu wie folgt:
„Bisher hat sich herausgestellt, dass die Infektionskrankheit COVID-19 bei den meisten Menschen wie ein normaler grippaler Infekt verläuft. Es gibt auch symptomlose Überträger von Viren. Das ist der Grund, warum wir die Empfehlung, soziale Kontakte zu meiden, ernst nehmen sollen. Nur einige Wenige erkranken schwer, selbst die Anzahl der Todesfälle ist im Verhältnis nicht höher als bei den saisonal üblichen Grippe-Epidemien. Die derzeitige Mortalität ist 3% der registrierten Erkrankungsfälle. Wenn man annimmt, dass die Gesamtzahl der Infizierten ca. dreimal so hoch ist, wie die Anzahl der registrierten Krankheitsfälle, kann man von einer Mortalitätsrate von ca. 0,5 – 1 % ausgehen.

Schwere Erkrankungsverläufe und Todesfälle durch SARS-CoV-2 sind bisher fast nur bei Menschen aufgetreten, die durch schwere andere Erkrankungen oder extremen Stress stark vorbelastet waren.

Wenn Sie nicht zur der Risikogruppe mit Herzleiden Lungenerkrankungen, Diabetes, Krebserkrankungen oder Chronische Krankheiten gehören, dann gilt für Sie Entwarnung, wie z.B. bei einer Grippewelle.

Derzeit erleben wir den Höhepunkt der jährlichen Grippewelle. Unabhängig vom neuen Corona Virus macht es Sinn, sich gerade jetzt damit zu beschäftigen, wie man das Immunsystem stärken kann. Durch Achtsamkeit sowie einige Vorsorgemaßnahmen, können Sie sich gut vor neuen Infektionen schützen und auch den Verlauf von ansteckenden Krankheiten mildern. Dies gilt für die „normale“ Grippe oder andere grippalen Infekte ebenso wie für das neue SARS-CoV-2.“

Ursachen für ein schwaches Immunsystem können folgende Stressreize* sein: 

  • Eine geschwächte Psyche durch Kummer, Ängste , Sorgen, Ärger oder Stress.
  • Schlafentzug
  • Überarbeitung
  • Schlechte oder falsche Ernährung/ Lifestyle
  • Emotionale Belastung
  • Toxine aus der Umwelt
  • Unterdrückung natürlicher Bedürfnisse (Stuhlgang, Harndrang)
  • Verdauungsstörungen
  • Staub, kalter Wind, Nebel
  • Saisonal bedingte Wetterumstellung
  • Verzehr schwerer, süßer, kalter oder vergorener Nahrungsmittel
  • Übermäßiges Trinken, kalte Getränke
  • Spätes Aufbleiben
  • Schlaf während des Tages
  • Exzessives Schwimmen
  • Zu viel Reden oder zu viel Ärger
  • Unterkühlung nach Nässe und Kälte. uvm.

Wie hilft Ihnen Ayurveda ?

Der Ayurveda beschäftigt sich unteranderen intensiv mit Maßnahmen und Anwendungen, die die Kraft des Immunsystems verbessern.

Was ist überhaupt Ayurveda ?

Ayurveda – 5000 Jahre Erfahrung für die Gesundheit von heute. Das Wort Ayurveda setz sich aus zwei begriffen zusammen. Der Begriff Ayur bedeutet: Leben, der Begriff Veda bedeutet: Weisheit. Ayurveda bedeutet also die Weisheit vom Leben. Diese indische Weisheit umfasst die physischen, psychologischen und spirituellen Aspekt des Lebens. Es ist eine ursprüngliche und ganzheitliche Kunde von Gesundheit, Heilung und Selbsterkenntnis. Ziel dieses alten, ursprünglichen Wissens ist es, den Menschen einen Weg zur wahrer Lebensqualität aufzuzeigen – zu einem Leben, dass beruflichen Erfolg, Sinnesgenuss, Spiritualität, körperliche, geistige Gesundheit integriert und vorhandene Krankheiten zu heilen. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, Verhalten und Umwelt bilden dabei die Grundlage.

Ayurveda bezieht die Eigenheiten eines jeden Menschen, seine persönliche “Konstitution” und sein Lebensumfeld mit ein. Das yogische und das ayurvedische Heilsystem legen großen Wert auf die richtige Ernährung, um die seelische, geistige und körperliche Entwicklung zu fördern und um Krankheiten zu vermeiden. Wobei Ernährung sowohl das bedeutet, was wir physisch zu uns nehmen, als auch das, was wir emotional an uns heranlassen und womit wir uns geistig beschäftigen.

Ayurveda ist eine ganzheitliche Lebensweise, die Sie befähigt sich bewusst und selbstbestimmt um Ihre physische, psychische und emotionale Gesundheit zu kümmern. Es lehrt Sie die Verantwortung für Ihr gesundes Leben selbst zu übernehmen und mit den Gesetzmäßigkeiten der Natur und des Körpers in Einklang zu leben.

Die wichtigste Komponente im Ayurveda ist das Arbeiten mit den fünf Elementen Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde, sowie den drei unterschiedlichen Temperamenten oder Qualitäten der Lebensenergie, den “ Doshas* ”. Sind Ihre Doshas ausgeglichen, fühlen Sie sich vital, wach, aufmerksam, harmonisch in sich und mit unserer Umwelt und strahlen von innen heraus. Sind Ihre Doshas im Ungleichgewicht, beginnen Sie sich unwohl zu fühlen und Krankheiten können beginnen zu entstehen.

Prävention ist das grundlegende und wichtigste Ziel des Ayurveda. Wer auch immer mit dem Ayurveda in Kontakt kommt, ist fasziniert von seiner Aktualität und Effektivität.

Wie können Sie sich in der Grippezeit vor Infektionen schützen?

Aus der Sicht des Ayurveda ist unteranderen der Jahreszeitenzyklus der Frühling – in der aktuellen Corona Situation zu beachten.

Der Wechsel zwischen zwei Jahreszeiten erhöht oft unser Vata *- die übrigens jede Veränderung in unserem Leben. Passen Sie also besonders dann auf, wenn sich das Wetter und damit ihm die Jahreszeiten ändern. In dieser Übergangsphase von vielleicht ein, zwei Wochen mögen einige Vata ausgleichende Gerichte und Maßnahmen helfen, bevor Sie – allmählich, versteht sich – Ihre Lebens- und Essgewohnheiten auf die neue Jahreszeit ein- und umstellen.

In dieser Jahreszeit besteht die Möglichkeit einer erhöhten Grippe-  oder Erkältungsinfektionen, jedoch nur bei einem schwachen Immunsystem.

Der Frühling ist die Jahreszeit der Reinigung, um etwas Neues zu erschaffen. Jetzt will sich der Körper von angesammelten Kapha* und den Schlackstoffen des Winters befreien. * Hier finden Sie Informationen zu den Dosha Vata, Pitta, Kapha.

Wie äußert sich ein starkes Immunsystem aus der Sicht des Ayurveda?

Das Ärzteteam für Allgemein- und Ayurvedamedizin Dr. Wolfgang Schachinger / Dr. in Valeri Schachinger äußern sich dazu wie folgt:
„Laut Ayurveda ist der Körper in der Lage, eine Substanz zu bilden, die ihn vor Krankheiten schützt. Diese Substanz heißt Ojas und wird aus der Nahrung gebildet, wenn sie vollständig verdaut wird. Ojas ist also eine Essenz, die der Körper der Nahrung entzieht und so aufbereitet, dass alle Organe und Gewebe gestärkt werden. Darüber hinaus sorgt Ojas auch für klaren Geist während des Tages, erholsamen Schlaf während der Nacht, und für Wohlbefinden und Glücksgefühl. Ojas erhält den Körper frisch, beweglich und jung, und macht den Geist fröhlich.“ Die Bildung von Ojas wird immer dann unterbrochen, wenn wir zu großen *Belastungen/ Stressreizen ausgesetzt sind.

Wie stärken Sie Ihr Immunsystem?

Hier kommen einige ayurvedische Empfehlungen/ Tipps für Ihren Alltag.

Stressbelastung zu reduzieren
Durch frühem Aufstehen, Bewegung mit Yoga – Entspannungs- Meditation-, Atemtechniken, wirken präventiv. 

Regelmäßigkeit
Im Tagesrhythmus sowie bei den Mahlzeiten schützen vor Überlastung des Körpers.

Ausreichend
Schlaf, Ruhe und regelmäßige Entspannung sind weitere wichtige Aspekte zur Förderung der körpereigenen Abwehrkraft.

Beschäftigen Sie sich mit Menschen und Dingen, die Sie glücklich machen.
Die Glückshormone Serotonin, Dopamin und hGH (humanes Wachstumshormon, wird beim Fasten, Entschlacken, meditieren, mit Kindern spielen oder sonstige angenehmen Tätigkeiten vermehrt gebildet) verstärken die Effizienz des Immunsystems unmittelbar.

Auftanken/ Kraft schöpfen in der Natur
Sonnenbäder, Waldspaziergänge (in Japan als „Waldbaden“ erforscht) , Wechselduschen und -bäder, Barfuß-gehen oder Reizklima in großer Seehöhe oder am Meer…

Aromatherapie
Studien bestätigen die desinfizierende Wirkung von essenziellen Bio Ölen. Krankheitskeime wie Viren können sich weniger gut ausbreiten, wenn ätherische Bio Öle die Atmosphäre reinigen. Im Erkrankungsfall eignen sie sich auch hervorragend zur Inhalation, um die Atemwege von Schleim zu befreien. Auch Einreibungen auf der Brust sind bei Erkrankungen angebracht. z.B. Minze, Eukalyptus,Thymian, Rosmarin, Salbei, Weihrauch.

Ayurvedische Gewürze
Ingwer und Kurkuma, Thymian, Oregano, Pfeffer, Nelken, Süßholz, Zimt Lorbeer u.a. in Ihre Mahlzeiten stimulieren Ihr Immunsystem.

Heilkräuter Tees
Haben antivirale Wirkungen. Holunderblüten Tee ist eine Wirkung gegen SARS Viren nachgewiesen.

Fasten
Durch eine kurze ayurvedische Reinigungskur wie zum Beispiel die „Kräuter-Detox“, lösen die Schlacken (Ama), die zum Nährboden für Viren werden könnten.

Esspausen einlegen
Der Körper braucht Zeit zwischen den Mahlzeiten (4- 5 Stunden), um aus der Nahrung Ojas zu erzeugen.  In Grippe-Zeiten ist es besonders wichtig, abends nur sehr leicht zu essen und drei Stunden vor dem Schlafen nur Wasser oder Tee zu sich zu nehmen.

Lifestyle / Ernährung

Die beste Prävention vor einer Ansteckung ist unser gesunder und individuell zuträglicher Lebensstil, der zu einem starken Immunsystem führt. Das wichtigste zur Prävention von Covid-19 ist es, Ihr Agni – das Verdauungsfeuer – zu stärken.

Achten Sie auf täglich warm und frisch zubereitete vegetarische Nahrung mit viel Gemüse, süßen und reifen Früchten, vollwertigem Getreide, Hülsenfrüchten (Mungdal, Masoordal), gesunden Fetten (Ghee, Olivenöl, Walnussöl) und vielen Gewürzen.

  • Trinken Sie über den Tag mehrmals warmes Wasser und Ingwertee mit oder ohne Zitrone. 
  • Meiden Sie fette, kalte und schwere Speisen, Milch, Joghurt und Käseerzeugnisse, Fertiggerichte und reduzieren Sie Alkohol auf ein Minimum.
„Unsere Ernährung fördert Gesundheit und Schönheit, wenn wir unsere Lebens- und Essgewohnheiten an die Eigenheiten der Jahreszeiten anpassen.“ Charaka Samhita, Sutrasthana 6.3.

Die Ayurvedische Morgenroutine (Dinacharya)
Unterstütz Sie bei Ihrer morgendlichen Entgiftung, reinigt, nährt und stärkt Sie für den Tag. Befreien Sie Ihrer Zunge von Belägen, trinken Sie in Ruhe und Stille ein Glas heißes Wasser (60°). Integrieren Sie zusätzlich die Schleimhautpflege in Ihre Morgenroutine. Ayurveda empfiehlt hierfür vor allem Öl-Ziehen und Nasen-Ölen, um Mund-, Rachen- und Atemwege zu reinigen und um die Schleimhäute feucht, geschmeidig und intakt zu halten.

1. Führen Sie täglich eine zehnminütige Mundspülung mit Sesamöl, Ghee oder ayurvedischen Ölmischungen durch.

2. Reinigen Sie Ihre Nase mit Salzwasser und träufeln Sie drei bis vier Tropfen Öl (Anu Taila, Shadbindu Taila) oder Ghee in jedes Nasenloch. 

3. Inhalieren Sie täglich zehn bis fünfzehn Minuten den Dampf von Thymian oder zerstoßenen Ajwainsamen in heißem Wasser mit etwas Meersalz.

Ayurveda-Hausmittel
Die Einnahme von ½-1 Teelöffel Kurkuma mit einer Prise Pfeffer in Waldhonig verrührt hilft bei Entzündungen und Infektionen der Atemwege.

Nahrungsergänzungen
Aus dem Ayurveda eignen sich sehr gut, um Ojas (feinstoffliche Lebensenergie) aufzubauen und dadurch das Immunsystem zu stärken. Diese werden seit 2.000 Jahren zur Stärkung des Immunsystems und der Atemwege eingesetzt. Auch die regelmäßige Einnahme von Chyavanprash, einem immununterstützenden Mus, das im Ayurveda als generelles Tonikum zur Stärkung für jung und alt empfohlen wird, ist sinnvoll – z.B. ein Esslöffel morgens als Frühstück mit einem Glas warmem Haferdrink etc. .

klassische Rezepturen

  • Chyavanprash Amla-Mus: 1 gehäufter TL mit Ingwertee
  • Dashamula Churna: 1-2 TL täglich in warmem Wasser
  • Sitopaladi Churna: 1-2 TL täglich mit Thymianhonig
  • Triphala Churna/Tabletten: 1 TL / 3 Gramm in Tablettenform abends mit warmem Wasser
  • Trikatu Churna: ½-1 TL täglich mit Thymianhonig

Einzelpflanzen

  • Amalaki zur Immunstärkung
  • Kurkuma zur Infektabwehr
  • Guduchi zur Immunstärkung
  • Pippali zur Entschleimung, Infektabwehr und Immunstärkung
  • Vasaka zur Erleichterung der Atmung

Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine gesunde Ernährung, sowie eine gesunde Lebensweise verwendet werden ! Nächster Blog Beitrag- Pandemie – SARS-CoV-2 – Krise oder Chance?

Fragen Sie zur bestmöglichen individuellen Auswahl aus den oben stehenden Produkten Ihren erfahrenen Ayurveda-Therapeuten.

Zusammenfassung

Das Ärzteteam für Allgemein- und Ayurvedamedizin Dr. Wolfgang Schachinger / Dr. in Valeri Schachinger äußern sich dazu wie folgt:
„Ganz wichtig Ruhe bewahren! Egal, ob das Virus „Coronavirus“ (SARS-CoV-2) heißt oder ein banaler Erkältungskeim ist: Ein starkes Immunsystem kann den Ausbruch einer Krankheit verhindern oder deutlich abmildern.“ Arbeiten Sie jetzt Präventiv für Ihre Gesundheit vor!

„Jeder, der glaubt, alles könnte an jeden angepasst werden, ist ein großer Narr, denn Medizin wird nicht auf die Menschheit im Allgemeinen angewandt, sondern auf jedes Individuum für sich. (Henri de Mondevile)“

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute! Kommen Sie gut durch die Zeit.

 

Quellen/ Empfehlungen
Der Vorstand vom Ayurveda Dachverband Deutschland – ADAVED e.V.
Ralph Steuernagel (Ayurveda Therapeut)
Dr. Vasant Lad (bekannter indischer Arzt)
Ärzteteam  für Allgemein- und Ayurvedamedizin Dr. Wolfgang Schachinger / Dr. in Valeri Schachinger
Ayurveda Basislehrbuch von Subhash Ranade, Christian Hosius, Jürgen Heckmann
Gesund, schön und sinnlich, Kerstin Rosenberg (Ayurveda Therapeutin)
Ayurveda- Handbuch für Frauen, Petra Müller- Jani und Joachim Skibbe

Menü